Donaukreuzfahrt mit der MS Nestroy

Donaukreuzfahrt: Auf der Donau von Wien ans Schwarze Meer 2018

Erleben Sie die wilde Donaulandschaft bei einer Donaukreuzfahrt von Wien ans Schwarze Meer. Die Donaumetropolen entlang des Flusses lassen die Bedeutung und Dimension des Habsburgerreiches begreifen. Die Flora und Fauna entlang der Donau zeigen Naturliebhabern eine erstaunliche Vielfalt.

 

1. Tag: Wien

Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung in Wien/Nußdorf. Danach verlässt die MS Nestroy den Ankerplatz und fährt flussabwärts nach Budapest.

2. Tag: Budapest

Am frühen Morgen erreicht die MS Nestroy Budapest. Schon von Bord aus kann man die Prachtbauten der ungarischen Hauptstadt bewundern, die durch ihre Lage an beiden Ufern der Donau zu den schönsten Städten Europas zählt. Eine Stadtrundfahrt (Ausflugspaket) bietet anschließend die Möglichkeit, Budapest näher kennen zu lernen. Der Burgberg mit dem Schloss, die Matthiaskirche und die Fischerbastei, das Stadtwäldchen, das Millenniumsdenkmal, die Stephanskirche und das Parlament sind nur ein paar der zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Donau-Metropole. Am Nachmittag fährt die MS Nestroy weiter in Richtung Süden durch die berühmte Puszta und passiert während der Nacht die ungarisch-serbische Grenze.

3. Tag: Belgrad

Mittags läuft das Schiff in Belgrad ein. Eine Stadtrundfahrt (Ausflugspaket) führt am Nationalmuseum vorbei und über den lang gestreckten Terazijeplatz zum Parlament und zum Schloss von Fürst Milos. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale, die Markuskirche, das ehemalige Königsschloss Konak, die Bajrak-Moschee und das Schloss der Fürstin Ljubica. An der berühmten Festung Kalemegdan bauten Kelten und Römer, Bulgaren und Byzantiner, Ungarn und Serben, Türken und Österreicher. Aus der Zeit nach der Erstürmung durch Prinz Eugen stammt ein Großteil der heute noch zu sehenden Bastionen und Tore. In der Nacht verlässt die MS Nestroy die serbische Hauptstadt.

4. Tag: „Eisernes Tor“

Nach Belgrad verbreitert sich die Donau bisweilen auf eineinhalb Kilometer. Aber schon bald wird es ganz eng für den Strom, wenn die Fahrt durch den Derdap beginnt, dass über 100 km lange Durchbruchstal der Donau zwischen den Karpaten und dem Balkangebirge. Nach der ersten Enge, dem „Kleinen Wirbel“, folgt mit dem Veliki Derdap, der „Großen Enge“, der beeindruckendste Abschnitt des Donaulaufes. Bis auf 165 m verengt und 70 m tief fließen die Wassermassen 9 km lang zwischen 600 m hohen Felsufern durch die Enge von Kazan. Die dritte Enge wird das „Eiserne Tor“ genannt - das letzte große Hindernis für die Donau und zugleich auch das Tor zu einer völlig neuen Welt. Denn jetzt öffnet sich für den Strom die Weite der südlichen Walachei.

5. Tag: Rousse

Während der Nacht hat die MS Nestroy Bulgarien erreicht und legt morgens in Rousse an. Die Geburtsstadt von Elias Canetti ist Ausgangspunkt für einen Tagesausflug. Die erste Station ist die ehemalige Hauptstadt Veliko Tarnovo (Ausflugspaket), die als eine der schönsten bulgarischen Städte gilt. Nicht umsonst nannte man sie einst „Königin der Städte“ oder „Zweites Konstantinopel“: Wie Inseln vom Fluss umschlungen, liegen die beiden stolzen Burgberge den Resten der mittelalterlichen Krönungsstadt gegenüber. Durch eine schmale Gasse gelangt man zum Festungstor am Fuße des „Zaravez-Hügel“, der Zarenresidenz. Tief darunter, zu beiden Seiten des Flusses, ragen die Türme der historischen Kirchen empor. Nach dem Mittagessen folgt ein Abstecher in das altertümliche Dorf Arbanassi (Ausflugspaket) - bekannt für seine bemalten Kirchen und den Künstlermarkt. Sehenswert ist der Ort auch wegen der zwei Klöster und der Wohnbauten aus dem 16. und 17. Jh., die mit starken Steinmauern, vergitterten Fenstern, hölzernen Läden und eisenbeschlagenen Türen ausgestattet sind. Anschließend geht es wieder zurück nach Rousse.

6. Tag: Oltenita - Cernavoda

Die MS Nestroy verlässt das südliche Donauufer und fährt weiter stromabwärts. Nach dem Frühstück beginnt in Oltenita ein Tagesausflug nach Bukarest (Ausflugspaket). „Eine einsame Wildnis, die das Wasser in ihren Tiefen verborgen hält, und wo nichts von selber wächst. Nichts außer Disteln!“ So beschrieb ein Dichter aus dem Bargan diese Region. Doch wo einst endlose Steppe unter der Sonne glühte, erstrecken sich heute endlose Weizenfelder, denn unzählige Kanäle bringen das Wasser der Donau auch in die entlegensten Winkel. Mittagessen im lokalen Restaurant. Im Zuge einer Stadtrundfahrt durch Bukarest sind unter anderem der Palast des Volkes, das Freiheitsdenkmal und die ehemalige königliche Residenz zu sehen. Die Besichtigung der Patriarchen-Kirche wird nach Möglichkeit durch einen Besuch der Altstadt mit einer Besichtigung der Stavropoleos-Kirche ersetzt. Danach geht es mit dem Bus weiter zum Schiff in Cernavoda, von wo die MS Nestroy am Abend ihre Fahrt fortsetzt.

7. Tag: Vilkovo

Die eigentliche „Wurzel“ des Donaudeltas kommt ganz unbemerkt. Plötzlich teilt sich der riesige Strom in drei Hauptarme, die durch Kanäle, Nebenflüsse und zahllose Seen miteinander verbunden sind. 4.340 km² groß ist das Delta, die Landschaft ist einfach einzigartig in Europa. Vor einer Kulisse aus Wasser, Schilfwäldern, Büschen und Bäumen geht die Fahrt durch die Heimat Hunderter Vogelarten und das Nistgebiet unzähliger Zugvögel. Im Laufe des Vormittags läuft die MS Nestroy in den nördlichsten der drei Donauarme, den Chilia-Arm, ein und erreicht schließlich am frühen Nachmittag die ukrainische Stadt Vilkovo. Von hier geht es mit einem kleineren Ausflugsboot (Ausflugspaket) durch das Donaudelta und zu einem Rundgang durch Vilkovo (Ausflugspaket), der letzten Stadt vor der Mündung ins Schwarze Meer, ehe die MS Nestroy am Abend den ukrainischen Teil der Donau verlässt und in die rumänische Donaudelta-Hauptstadt Tulcea gleitet.

8. Tag: „Donaudelta“ - Tulcea

Nach dem Frühstück legt das Schiff in Mila35 an. Von hier führt ein Bootsausflug (Ausflugspaket) in die Seitenarme des Donaudeltas und eröffnet nochmals tiefe Einblicke in die Natur des Donaudeltas. Am Nachmittag fährt die MS Nestroy dann durch den Sulina-Arm bis zum Stromkilometer Null. Hier dreht sie nach einem „Gruß ans Schwarze Meer“ wieder flussaufwärts, um gegen Mitternacht Tulcea zu erreichen.

9. Tag: Tulcea - Ausschiffung

Früh am Morgen erfolgen die Ausschiffung und der Transfer mit dem Bus zum Flughafen, wo der Heimflug nach Wien bereitsteht.

Programmänderungen vorbehalten!

Im Arrangementpreis inkludiert (Basis pro Person in 2-Bett-Kabine):

  •   9-tägige Kreuzfahrt an Bord der MS Nestroy gemäß Reiseverlauf
  •   Alle Einschiffungs-, Ausschiffungs-, Schleusen- und Hafengebühren
  •   Nächtigungen in der gebuchten Kabinenkategorie
  •   Vollpension, beginnend mit Einschiffungsbuffet 1.Tag, endend mit Frühstück letzter Tag
  •   1x Gala-Abend im Rahmen der Vollpension
  •   Freie Teilnahme am Bordprogramm
  •   Sonderflug Tulcea - Wien (Economy) inkl. Bordservice und einem Freigepäcksstück (max. 23kg)
  •   Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren (dzt. EUR 109, –)
  •   Bustransfer Schiff - Flughafen
  •   Deutschsprachige Kreuzfahrtleitung

Nicht inkludiert:

  •   Getränke sowie persönliche Ausgaben
  •   Trinkgelder (empfohlen: ca. EUR 9, – p. Person/Tag)
  •   Ausflugspaket Wien - Schwarzes Meer EUR 240,–

Ausflugspaket à EUR 240,-:

Stadtrundfahrt Budapest, Stadtrundfahrt Belgrad, Ausflug Veliko Tarnovo und Arbanassi inkl. Mittagessen, Ausflug Bukarest inkl. Stadtrundfahrt und Mittagessen, 1.Bootsausflug Donaudelta, Rundgang Vilkovo; 2.Bootsausflug Donaudelta

Hinweise

Ausflug: Das Ausflugspaket ist nur im Voraus & im Ganzen buchbar! Alle Besichtigungstouren werden mit deutschsprachigen örtlichen Fremdenführern durchgeführt; Gruppengröße ca. 40 Personen. Bei den Besichtigungstouren sind alle Eintrittsgebühren inkludiert (nicht inkludiert sind: Foto-, Videogebühren u. dgl.).

Geräusche: Während der Fahrt mit einem Flusskreuzfahrtschiff hört man am ganzen Schiff Geräusche, die durch Aggregate, Generatoren, Klimaanlage, Vibrationen etc. verursacht werden und je nach Lage der Kabinen sind diese deutlicher oder ganz schwach zu vernehmen. Man sagt: „Das Schiff spricht mit seinem Kapitän“. Dies liegt in der Natur der Sache und muss bei einer Flusskreuzfahrt in Kauf genommen werden.

Reisebedingungen: Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen des Reisevermittlers Mondial GmbH & Co. KG und des Reiseveranstalters GTA Sky-Ways.

Mindestteilnehmerzahl: 

220 Personen pro Termin. Alle Preisangaben sind in Euro und gelten pro Person. Tarifstand: 18.04.2017 Für die Reiseteilnahme ist ein gültiger Reisepass erforderlich. Der Kunde ist verantwortlich für das Beschaffen und Mitführen der notwendigen Reisedokumente, eventuell erforderliche Impfungen sowie das Einhalten von Zoll- und Devisenvorschriften. Nachteile, die aus dem Nichtbefolgen dieser Vorschriften erwachsen, z. B. die Zahlung von Rücktrittskosten, gehen zu seinen Lasten.

Route: Wien - Schwarzes Meer

12.04. - 20.04.2018 ab/bis Wien
28.04. - 06.05.2018 ab/bis Wien
14.05. - 22.05.2018 ab/bis Wien
30.05. - 07.06.2018 ab/bis Wien
15.06. - 23.06.2018 ab/bis Wien
18.07. - 26.07.2018 ab/bis Wien
20.08. - 28.08.2018 ab/bis Wien
05.09. - 13.09.2018 ab/bis Wien
21.09. - 29.09.2018 ab/bis Wien

A / 2-Bett-Kabine Grillparzerdeck (achtern) EUR 1.199,– p.P.

B / 2-Bett-Kabine Grillparzerdeck EUR 1.299,– p.P.

C / 2-Bett-Kabine Schillerdeck EUR 1.749,– p.P.

D / 2-Bett-Kabine Goethedeck EUR 1.849,– p.P.

E / Doppelkabine - Suite Schillerdeck EUR 2.199,– p.P.

F / Doppelkabine - Suite Goethedeck EUR 2.299,– p.P.

Zweibett-Kabinen zur Alleinbenutzung - Aufpreis 80 % 

MS Nestroy

Die MS Nestroy ist ein Schiffsneubau aus dem Jahr 2006/2007 und wurde Ende April 2007 in Dienst gestellt. Das Schiff fährt unter Schweizer Flagge; Betreiber ist die Reederei „SCI-Swiss Cruises International“ mit Sitz in Basel/Schweiz. Die MS Nestroy hat eine Gesamtlänge von 125m, eine Breite von 11,45m, einen Tiefgang von 1,55m sowie eine Höhe (über Wasserspiegel) von 6m. Es verfügt über gesamt 4 Decks, von unten nach oben: Grillparzer-Deck, Schiller-Deck, Goethe-Deck, Sonnendeck.

Kabinen

Insgesamt gibt es am Schiff 113 Kabinen, davon 41 Kabinen am Goethe-Deck sowie 37 Kabinen am Schiller-Deck mit französischem Balkon und 35 Kabinen am Grillparzer-Deck mit nicht zu öffnenden Fenstern. Sämtliche Kabinen sind als Zweibett-Kabinen (ca. 12m²) ausgestattet, wobei untertags das Bett in eine Couch umgewandelt werden kann (wird auf Wunsch vom Bordpersonal gemacht). Auf dem Schiller-Deck und Goethe-Deck gibt es zusätzlich noch je 2 Suiten mit ca. 17m². Alle Kabinen sind mit Dusche/ WC, TV, Bordtelefon, Safe, Heizung und 220 Volt ausgestattet. Das Schiff ist vollklimatisiert, wobei jede Kabine individuell geregelt werden kann.

Bordausstattung

Das Foyer, die Rezeption sowie das Restaurant befinden sich auf dem Schiller-Deck. Am Goethe-Deck finden Sie im Bug des Schiffes die gemütliche Panorama-Lounge sowie im Heck eine kleine Bar im Freien. Am Sonnendeck können Sie sich auf den Sonnenliegen und Stühlen wie auch im Schatten unter dem Sonnendach so richtig entspannen. Die MS Nestroy hat als eines von wenigen Flusskreuzfahrtschiffen einen Aufzug, der die Gäste komfortabel zwischen den Decks mit Kabinen befördert. Außerdem gibt es in den öffentlichen Bereichen WLAN und für alle Sportbegeisterten steht ein verglastes Fitness Center mit modernsten Geräten zur Verfügung.

Restaurant / Mahlzeiten

Die Mahlzeiten an Bord werden jeweils in einer Sitzung im Restaurant eingenommen. Das Frühstück sowie das Mittagessen werden in Buffetform offeriert, abends serviert Ihnen das Serviceteam ein mehrgängiges Menü. Stets steht Ihnen ein individueller Getränkeservice zur Verfügung. Der Kapitän freut sich schon darauf Sie zum Welcome-Cocktail und Kapitänsdinner begrüßen zu dürfen.

Einreise / Visum

Für die Einreise in die bereisten Staaten bei der „Donaukreuzfahrt“ sind für EU-Staatsbürger keine besonderen Visum-Formalitäten erforderlich. Der Reisepass muss nach Reiseende noch gültig sein. Für Staatsbürger anderer Länder gelten abweichende Bestimmungen und Kosten; bitte informieren Sie sich rechtzeitig im Vorhinein.

Flug

Zeitverschiebung: Ungarn/Serbien gleiche Zeitzone wie Österreich; Bulgarien/Rumänien: MESZ + 1 Std.

Gesundheit / Impfungen

Für Reisen nach Bulgarien, Serbien, Rumänien und Ungarn sind grundsätzlich keine Impfungen vorgeschrieben. Allerdings sollte die Notwendigkeit von Impfschutz- und Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig vor Reisebeginn geprüft und gegebenenfalls ärztlicher Rat eingeholt werden. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich bei einem Gesundheitsamt oder reisemedizinisch erfahrenem Arzt. Als Basisschutzprogramm werden Impfungen gegen Diphtherie/Tetanus, Polio, Hepatitis A/B sowie Typhus empfohlen. Es besteht bei allen Ländern ein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Die e-card der österreichischen Sozialversicherungsträger enthält auch die im EU/EWR-Raum gültige europäische Krankenversicherungskarte (EKVK). Trotzdem empfehlen wir den Abschluss einer Reiseversicherung. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen (Reisedurchfall, Magenverstimmungen, Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme etc.) beinhaltet, wird empfohlen

Klima

Für die diversen Länder gelten grundsätzlich dieselben Klimazonen – gemäßigt kontinental. Die Sommer sind allgemein etwas länger, sonniger und trockener als in Österreich. Kühl und regnerisch im Frühjahr, im Herbst trocken und mild.

Bitte informieren Sie sich vor Abreise über die aktuellen Temperaturen vor Ort!

Kleidung

An Bord ist tagsüber legere, sportlich bequeme Kleidung empfehlenswert, die den verschiedensten Witterungsverhältnissen gerecht wird. Abends ist keine förmliche Abendkleidung erforderlich, allerdings ‚empfehlen‘ wir zum Kapitänsdinner angemessene Kleidung.

Für die Landausflüge empfiehlt sich bequemes, festes Schuhwerk sowie ein Regenschutz.

Um die Stunden an Deck genießen zu können, raten wir Ihnen sowohl einen Sonnenschutz als auch eine Sonnenbrille in Ihrem Reisegepäck vorzusehen.

Reiseleitung

Während der gesamten Flussreise kümmert sich das Team der MS Nestroy um Ihr Wohlbefinden. Die Ausflüge werden von örtlichen, deutschsprachigen Reiseleitern geführt. Es besteht für Sie die Möglichkeit, an diversen Bordveranstaltungen teilzunehmen.

Während der gesamten Reise wird Ihr Kreuzfahrtleiter an Bord sein, um Ihnen für etwaige Fragen und Anliegen gerne zur Verfügung zu stehen.

Stromversorgung

Das Stromnetz an Bord ist für 220Volt/50Hertz Wechselstrom ausgelegt; es ist kein Adapter erforderlich.

Währung

Die Bordwährung ist der Euro. Um das Bordleben so angenehm wie möglich zu gestalten, haben wir den bargeldlosen Zahlungsverkehr eingeführt. Am Tag der Einschiffung erhalten Sie Ihre persönliche Kabinenkarte, welche Sie an Bord für alle Konsumationen vorweisen: Getränke an der Bar, im Restaurant oder aus Ihrer Kabine, Einkäufe im Shop und den Reinigungsservice Ihrer privaten Wäsche. Am Ende der Reise können Sie Ihre Gesamtrechnung bequem mit Bargeld, Bankomatkarte (Maestro) oder mittels Kreditkarte (Mastercard und Visa) begleichen. Geldwechsel ist an Bord nicht möglich.

Buchempfehlung

Bitte denken Sie daran, dass Ihnen während der „Seetage“ (also jene Zeit, wo Sie nur am Schiff sind und dieses dahinfährt) der Lesestoff nicht ausgeht.

Fachbuch-Empfehlungen:

„Donaukreuzfahrt – Von Passau bis zum Schwarzen Meer“ / Hinnerk Dreppenstedt / Trescher-Reihe Reisen

„Donau – von Regensburg zur Schwarzmeerküste“ / Dumont, Reise-Taschenbuch

Fotografieren

Sollten Sie eine analoge oder digitale Kamera besitzen, so denken Sie bitte daran ausreichend Filmmaterial bzw. Speicherkarten mitzunehmen. Bei Landgängen bietet sich nicht überall die Gelegenheit Material zu kaufen. Wir empfehlen auch die Mitnahme von Ersatzbatterien, Akkus oder einem Ladegerät für die Kamera. Allgemein wird in den Museen eine Gebühr für das Fotografieren und Filmen eingehoben.

Tipp: Da während der Flussfahrt immer eine enge Verbindung mit der vorbeiziehenden Landschaft besteht, ist es ratsam ein Fernglas mitzunehmen. 

Kriminalität

Ohne Ihre Angst schüren zu wollen, so muss doch der Realität ins Auge gesehen werden. Insbesondere in Städten passieren leider Diebstähle; deshalb bitten wir Sie, in Ihrem eigenen Interesse, um vorbeugende Maßnahmen. Die größte Gefahr für Ihre Wertsachen sind sicherlich die Taschendiebe. Darum bitten wir Sie, nach Möglichkeit die Geldbörse nicht in der Gesäßtasche und die Handtasche unter dem Arm zu tragen. 

Lassen Sie sich für Ihre Donaukreuzfahrt individuell von unseren Experten beraten. Noch weitere Ideen gesucht? Stöbern Sie nach weiteren Flusskreuzfahrten oder in unserem Kreuzfahrten-Blog.