Reisebericht - Kreuzfahrt östliches Mittelmeer mit der MSC

Eine Woche an Bord der MSC Magnifica: Karina Panasyuk vom Mondial Reisebüro in der Operngasse hatte die Gelegenheit eine typische Kreuzfahrt im östlichen Mittelmeer ab/bis Venedig kennenzulernen. 

Route

Venedig - Bari (Italien) - Katákolon (Olympia), Peloponnes (Griechenland) - Mykonos, Kykladen (Griechenland) - Piräus (Athen / Griechenland) - Auf See - Dubrovnik (Kroatien) - Venedig (Italien)

Die Anreise per Bus  verlief reibungslos.

Der Treffpunkt für die Gäste aus Wien befindet sich beim Westbahnhof, Ecke Felberstraße. Kurz nach Mitternacht fuhr der moderne und gut ausgestattete Bus Richtung Italien los. Am Weg stiegen noch ein paar Gäste aus anderen Bundesländern zu. Während der Fahrt machte der Bus auch zwischendurch Pausen und wir konnten uns die Beine vertreten oder eine Kleinigkeit zum Essen holen. In der Früh (ca. um 09:30 Uhr) fuhr der Bus in den Hafen von Venedig ein, blieb vor dem jeweiligen Schiff stehen und lud die Koffer der Gästen aus.

Einschiffung/Boarding -  in etwa wie am Flughafen

Mit dem Koffer geht es vom Parkplatz Richtung Einschiffungshalle weiter - man muss den passenden Schalter für die Gepäcksabgabe finden - es ist jedoch alles gut beschriftet, je nach dem auf welchem Deck sich die Kabine befindet, gibt man dort das Gepäck ab. Die Koffer findet man im Laufe des Tages vor seiner Kabine wieder.

 In der Check-In-Halle kriegt man pro Kabine eine Nummer z.B. zwischen 1und 5 (dies dient später als Hilfe für das Boarding). Wie am Flughafen geht man mit den ausgedruckten Reiseunterlagen zum Check-In-Schalter und zur Passkontrolle. Danach kann man es sich in der Halle gemütlich machen, bis die zutreffende Gruppenummer, in unserem Fall die Nr. "2", zum Boarding aufgerufen wird. Als es soweit war haben wir den Security-Check gemacht und sind zum Schiff marschiert. Vor dem Eingang wird ein Foto von den Passagieren aufgenommen, das auf der Bordkarte gespeichert wird. Die Bordkarten bekommt man nicht sofort - diese liegen später in der Kabine auf. Während unsere Koffer noch durch das Schiff geirrt sind, haben wir uns vorgenommen die prächtige MSC Magnifica und ihre Unterhaltungsmöglichkeiten zu erkunden.

 

Fakten über das Schiff MSC Magnifica - Musica-Klasse:

Das Schiff verfügt über 5 Gourmet-Restaurants mit Speisen aus aller Welt und 12 Designer-Themenbars. Bei dieser Auswahl wird es einem sicher nicht schwer fallen, ein passendes Restaurant oder eine Bar für sich zu finden! Für Kinder und Teenager gibt es eigene Themenwelten und spezielle Clubs, in denen man neue Bekanntschaften machen kann.

Das MSC Aurea Spa ist im traditionellen balinesischen Stil eingerichtet und bietet verschiedene Massagen und ultramoderne Schönheitsbehandlungen an, darunter auch: Sauna, türkisches Bad, Fitnesscenter, Thalasso-Therapieraum und Entspannungsraum. Es wird um Voranmeldung gebeten.

Die beeindruckenden Freizeitbereiche, mit großzügig angelegtem Open-Air Pool-Komplex, insgesamt 4 Whirlpools, einem Sonnendeck und einem Innenpool, befinden sich auf Deck 13. 

Der Innenpool ist ausgestattet mit einem beweglichen Magrodome-Dach, durch welches natürliches Licht eindringen kann. Bei gutem Wetter wird das Dach aufgemacht, bei schlechtem wieder zugemacht. 

Außerdem gibt es Tennis, Minigolf, Bowling, Billard und eine spezielle, eher kleinere Jogging-Strecke.

Abends geht es mit der Unterhaltung weiter. Zum breiten Spektrum gehören  z.B. das schiffseigene Kasino (nur geöffnet wenn das Schiff nicht angedockt ist), die Panorama-Diskothek auf Deck 14, das 4D-Kino, das Internet-Café, die Zigarren-Lounge, das großartige Theater mit 1.200 Sitzen und das abwechslungsreiche Live-Entertainment in den Bar-Lounges

Natürlich muss man diese Möglichkeiten nicht nutzen - wenn man es eher ruhig haben möchte, kann man sich gerne ein Drink auf dem Open-Air-Deck 13 gönnen und einfach auf das offene Meer hinausblicken oder die kleinen Mittelmeerinseln bewundern. 

Auf dem Kreuzfahrtschiff

Nachdem wir unsere Erkundungstour erfolgreich zu Ende gebracht haben, hat das Schiff bereits abgelegt und wir hatten die wunderbare Gelegenheit Venedig vom Canale Grande aus zu beobachten. Die schönste Aussicht ist meiner Meinung nach am obersten Deck. 

Nach diesem spektakulären Ausblick sind wir zu unseren Kabinen aufgebrochen. Vor unserer Kabine warteten bereits die Koffer auf uns. Dadurch, dass die Bordkarten am Bett lagen, war die Kabinentür geöffnet.

Auf der Bordkarte stehen folgende Informationen:

  • Name des Schiffes und die Reisedauer;
  • Name des Gastes;
  • Getränkepaketnummer;
  • die zutreffende Rettungsstation für den Notfall (Assembly Station);
  • das zugeteilte A-La-Cart-Restaurant, Tischnummer und die Essenssitzung
  • die 1. Essenssitzung ist um 18:00 Uhr und die 2. ist um 21:00 Uhr

Die Kabine

Wir hatten eine schöne und gemütliche Balkonkabine auf Deck 10 am Bug (im vorderen Teil des Schiffes). Die Kabine ist ca. 23 m2 groß und hat einen Fernseher, Arbeitstisch, Sofastuhl, ein Bad mit WC u. Dusche und allen Badutensilien. Der Balkon ist ca. 2,5 m2 groß - es laden zwei Stühle und ein Tisch zum Verweilen ein. 

In den Kabinen und am Balkon ist das Rauchen strengstens verboten, es gibt jedoch genügend Bereiche am Schiff in denen das Rauchen erlaubt ist.

Kaum sind wir in der Kabine angekommen, gab es einen Alarm und eine Ansage: alle zugestiegenen Gäste mögen sich bitte mit ihren Bordkarten und den Rettungswesten, welche sich in der Kabine befinden, zu den jeweiligen Rettungsstationen begeben und an der obligatorischen Rettungsübung teilnehmen. Das ist alles sehr gut organisiert und dauert in etwa eine halbe Stunde.

Nachdem wir die Koffer  in Ruhe ausgepackt hatten, begannen wir uns für das Abendessen herzurichten. Im Restaurant angekommen, wurden wir sehr höflich vom Personal zu unserem Tisch begleitet, welcher uns zugeteilt worden ist.  

Verpflegung und Getränke an Bord

Bei der MSC ist Vollpension für die gesamte Kreuzfahrtdauer inkludiert. Das Frühstück im Restaurant gibt es von ca. 7:00 bis 9:30 Uhr und am Buffet auf dem Außendeck zwischen 6:00 und 10:30 Uhr. Auf der Kabine ist ein kontinentales Frühstück von 7:30 bis 10:00 Uhr (außer am Abfahrtstag) möglich. Hierzu muss das in der Kabine ausliegende Formular rechtzeitig, ausgefüllt werden.

  • Das Mittagessen wird von 12:00 bis 14:30 Uhr im Restaurant serviert; im Buffet auf Deck 13 von 11:30 bis 16:00 Uhr.
  • Das Abendessen wird in zwei Sitzungen, um 18:00 und um 21:00 Uhr im Restaurant serviert.
  • Das Buffet-Restaurant hat jede Nacht bis 02:00 Uhr offen.

Diese Zeiten können sich passend zu Aufenthalten im Hafen und Ausflugszeiten ändern. Die aktuellen Restaurantöffnungszeiten werden immer über das Tagesprogramm mitgeteilt. Es gibt auch ein Spezialitätenrestaurant auf dem Schiff, für dieses muss jedoch eine Reservierungsgebühr bezahlt werden. 

Die Getränkepakete unterscheiden sich zum einen nach der Art der inkludierten Getränke und zum Anderen, ob Getränke nur zu Mittag- und Abendessen oder auch an den Bars inklusive sind. Bei den Kinder-Varianten der Pakete fehlen jeweils die alkoholischen Getränke. Auf Karibik-Reisen können die Erwachsenen-Pakete erst ab einem Alter von 21 Jahren gebucht werden.

Wichtig: Für Getränkepakete fällt beim Kauf an Bord (nur am Einschiffungstag möglich) eine zusätzliche Servicegebühr von 15 Prozent auf den Preis des Getränkepakets an. Bei Buchung des Getränkepakets vorab (bis 14 Tage vor Abfahrt für alle angebotenen Getränkepakete möglich) über die MSC-Website oder im Reisebüro entfällt diese Servicegebühr. Ähnliches gilt für die Wein-, Bier- und Softdrink-Pakete, die während der gesamten Kreuzfahrt an Bord gekauft werden können, nicht nur am Einschiffungstag.

Landprogramme/Ausflüge:

Man kann, und das empfiehlt sich dann auch, zu all den Landausflügen Programme buchen. Die Stadtführungen lohnen sich, sind aber leider nicht in dem Pauschalpreis mit eingeschlossen. Das hat aber auch grundsätzlich den Vorteil, dass man den Landausflug, den man machen möchte, gezielt an Bord oder vorab im Reisebüro buchen kann. 

Wenn man einmal keine Lust auf eine Stadtführung hat und nur an Bord bleiben möchte oder auch nur einmal einen Kaffee im Hafen genießen möchte, so kann man selbiges einfach und ungezwungen tun. 

Falls man sich dazu entscheidet einen Ausflug im Alleingang zu machen, so muss man beachten, dass man rechtzeitig an Bord kommt, da das Schiff in diesem Fall nicht wartet. Die Ausflüge unterscheiden sich je nach Jahreszeit und Destination.

Grundsätzlich gibt es folgende Ausflugskategorien:

  • Aktiv und Abendteuer 
  • Stadtbesichtigung
  • Kultur und Geschichte
  • Panoramatouren
  • Die Wunder der Natur
  • Spezialtouren
  • Sonne und Meer 

Die Ausflüge können vorab im Reisebüro gebucht werden. Wenn man sich fragt, warum man eine Kreuzfahrt machen sollte, dann ist hier die Antwort:

Man lernt in kurzer Zeit verschiedene Kulturen und Menschen kennen. Mit keiner anderen Art von Urlaub kann man in kurzer Zeit so viel erleben. Heute noch im historischen Venedig, morgen im beschaulichen Bari. Kaum in Bari gewesen, sieht man schon die traumhaften Inseln von Griechenland. 

Mit einem quasi schwimmenden Hotel besucht man viele der schönsten Plätze der Welt. Mit keiner anderen Art von Reise wird dies möglich sein. Und Koffer schleppen muss man auch nicht. Am Tag die Landausflüge, am nächsten Tag an einem völlig anderen Ort. Die Kreuzfahrtschiffe bieten während der Reisen eine heitere, stilvolle Atmosphäre, großen Komfort mit viel Freiraum für die individuellen Bedürfnisse der Reisenden.

Eine Kreuzfahrt ist weit mehr als eine Erholung auf dem Meer. Auf einer Kreuzfahrt besuchen die Urlauber viele Länder mit interessanten Reisezielen, machen dort Landausflüge mit Besichtigungen historischer Stätten, Ausflüge in die Natur, Panorama- und Stadtrundfahrten, aktive Landausflüge mit Wanderungen und vieles mehr. 

Persönliche Beratung für Ihre Traumkreuzfahrt?

Sie haben auch den Wunsch eine Kreuzfahrt anzutreten? Dann lassen Sie sich von Karina Panasyuk für Ihre nächste Kreuzfahrt beraten. Oder stöbern Sie in unserem Kreuzfahrten-Blog nach weiteren Ideen.