Südafrika entdecken - Von Kapstadt nach Port Elizabeth

Südafrika – Die "Garden Route" von Kapstadt nach Port Elisabeth

Südafrika ist für Reisende längst in aller Munde: traumhafte Strände, sehenswerte Metropolen und nicht zuletzt die artenreiche Tierwelt. Lassen Sie sich verzaubern!

Gerne möchten wir Ihnen heute die "Garden Route" entlang der Südküste des afrikanischen Kontinents vorstellen. Unser Ausgangspunkt ist das am Fuße des Tafelbergs gelegene Kapstadt (Cape Town):

#Der Tafelberg Kapstadts

Kapstadt mit seinem markanten 1.085 m hohen Tafelberg versprüht wegen der Lage am Kap der guten Hoffnung herrliches mediterranes Flair. Auf den Tafelberg können Sie mit der Seilbahn fahren oder wenn Sie es gerne sportlich haben möchten: zu Fuß erklimmen! Der Ausblick wird Sie für Ihre Strapazen belohnen!

#Kapstadt und Umgebung

Kapstadt hat jedoch viel mehr zu bieten als das Hafenviertel und den Tafelberg.  Wenn Sie es gerne romantisch lieben, dann empfehlen wir Ihnen ein Picknick bei Sonnenuntergang am Signal Hill. Oder Sie wandern auf den etwas höheren Schwesternhügel, dem Lions Head, und bestaunen wie die Sonne am Abend traumhaft im Meer zu versinken scheint. 

Für die Freunde von Naturschauspielen gibt es am Cape Point viel zu erleben, denn hier treffen Atlantik und Indischer Ozean aufeinander. Und wenn Sie dann schon an der Küste sind, sollten Sie sich gleich zum Abkühlen ins Meer wagen. Der Vorteil am Cape Point: Hier hat das Wasser durch den Indischen Ozean eine höhere Temperatur als die anderen Strandabschnitte auf der Westseite Südafrikas.

Und wenn Sie etwas Abenteuer suchen: Am Muizenberg Beach gibt es zahlreiche Surfschulen, welche sich freuen Ihnen das Wellenreiten näher zu bringen. Nach soviel körperlicher Ertüchtigung sollten Sie sich unbedingt stärken. Das Südafrika dafür der richtige Boden ist, zeigt sich an den vielen Weingütern rund um Stellenbosch. Hier können Sie sich ganz den südafrikanischen Rotweinen widmen und dem Genuss fröhnen. Dazu sollten Sie unbedingt den südafrikanischen Snack Builtong (getrocknetes Rindfleisch) probieren. Eine wahrlich genussvolle Kombination!

#Cape Outdshoorn

Jetzt geht es noch weiter raus auf´s Land! Die Chance Wildtiere in freier Wildbahn zu erleben werden größer. Und wenn Sie es doch etwas einfacher haben möchten: Dann besuchen Sie einfach die Highgate Ostrich Show Farm. Auf dieser Vogelstrauß-Farm werden Sie mit der größten Vogelart der Welt vertraut gemacht. Und das aus garantiert sicherem Abstand ...

#Plettenberg

In Plettenburg geht es abenteurlich weiter: Denn Plettenburg Bay ist der Surfer-Hotspot Südafrikas. Hier können Sie Ihre bereits erlernten Surfer-Skills weiter ausbauen. Wenn das Surfen doch nicht so Ihr Sport sein sollte, dann nichts wie weiter in den Tsitsikamma National Park. Hier können Sie es rasant, beim Canyoning, oder gemütlich beim Wandern angehen. Egal wie Sie es halten – die üppige Vegetation mit bis zu 40 Meter hohen Bäumen wird Sie so oder so faszinieren!

#Port Elizabeth und Safari Erlebnisse in Südafrika

Port Elizabeth erstreckt sich kilometerlang direkt an der südlichen Küste Südafrikas. Besonders machen Port Elizabeth vorallem die herrlichen Sandstrände, welche teilweise mitten in der Stadt liegen (beispielsweise Kings, Humewood, Hobie und Pollock). Die Stadt genießt in Südafrika einen besonders guten Ruf und wird deshalb liebevoll „The Friendly City“ (Die freundliche Stadt) genannt.

Auf der Liste eines jeden Südafrika-Reisenden steht selbstverständlich eine Entdeckungstour in Form einer Safari. Beobachten Sie die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt Südafrikas und genießen Sie die Landschaft in vollen Zügen. Und wenn Sie schon in Port Elizabeth sind dann fahren Sie dazu am Besten direkt in den Addo Nationalpark. Infos erhalten Sie direkt bei Ihrem Mondial Reiseberater. 

Sie planen gerade Ihre Hochzeit oder Hochzeitsreise? Dann verbringen Sie doch Ihre Flitterwochen im Dschungel von Südafrika. Tipps und Infos gibt´s in unserem "Hochzeitsreise nach Südafrika"-Blog.