Mit Austrian Airlines nach Tokio

Mit Austrian Airlines nach Tokio

Tokio ist etwas für Frühaufsteher. Warum? Nun, wenn Sie bei der Thunfisch-Versteigerung am Tsukiji Fischmarkt dabei sein wollen, heißt es früh genug dort sein und einen der wenigen begehrten Plätze für die geführte Tour ergattern. Um 3 Uhr früh sollten Sie schon dort sein, spätestens. Besser aber noch früher. Der Besuch lohnt sich aber allemal, denn neben dem Fischmarkt selbst, wartet in den Sushi-Bars direkt am Fischmarkt ein ganz besonderes Geschmackserlebnis auf Sie. Auch hier lohnt sich aber die Überlegung Sushi als Frühstück einzuplanen. Tagsüber wartet man oft Stunden vor den kleinen urigen Lokalen. Frischer und authentischer kann man Sushi wohl nirgends sonst genießen.

Bitte beachten: der Tsukiji Fischmarkt schließt laut japanischen Behörden am 5. Oktober 2018 seine Tore und wird am 11. Oktober 2018 an einem neuen Standort wiedereröffnet. Ein Grund mehr, noch vor Oktober den traditionellen Fischmarkt zu erkunden. Am Besten man fragt direkt vor Ort - im Hotel oder einer Touristeninformation - nach den aktuellen Öffnungszeiten des Marktes.

Aber keine Sorge, auch für Langschläfer hat Tokio einiges zu bieten. Starten Sie den Tag am besten mit einem ausgiebigen Frühstück, und begeben Sie sich danach auf Entdeckungstour. Tokio lässt sich zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder aber auch mit dem Fahrrad gut erkunden. Ein Spaziergang durch den Shinjuku Gyoen National Garden ist zu jeder Jahreszeit empfehlenswert. Wenn Sie lieber in den Großstadtdschungel eintauchen wollen, erleben Sie am besten das emsige Treiben auf der Elektronikmeile Akihabara, und natürlich auf der weltbekannten Shibuja Kreuzung.
 

Für die perfekte Draufsicht eignen sich sowohl der 333 Meter hohe Tokyo Tower oder der 634 Meter hohe Tokyo Skytree (Kosten zwischen EUR 20,- und 40,-). Eine weniger populäre aber dafür kostenlose Alternative ist die Aussichtsterrasse des Tokyo Metropolitan Government Builings in 243 Metern Höhe. Der Ausblick erlaubt eine sehr gute Sicht über Tokio und darüber hinaus können Sie bei gutem Wetter sogar den Berg Fuji sehen!

Doch am besten Sie sammeln einfach Ihre eignen Erfahrungen! Austrian Airlines fliegt Sie ab 15. Mai fünfmal pro Woche von Wien direkt nach Tokio (Narita):

Wien – Tokio (OS51):
Montag bis Mittwoch, 17:45 – 11:55 (+1)
Freitag, 17:50 – 11:55 (+1)
Sonntag, 13:40 – 07:50 (+1)

Tokio – Wien (OS52):
Montag, 10:55 – 15:55
Dienstag – Mittwoch, Samstag, 13:35 – 18:35

Die Reisezeit beträgt beim Hinflug etwa 11 Stunden, beim Rückflug 12 Stunden. Zeit und Grund genug also, um sich den höheren Komfort der neuen myAustrian Premium Economy Class zu gönnen. Neben einem breiteren Sitzplatz mit erhöhter Beinfreiheit und höherem Neigungswinkel der Rückenlehne, bietet Ihnen die Premium Economy Class auch ein aufgewertetes Catering, sowie eine erhöhte Freigepäcksmenge von 2 x 23 kg.

# Hoteltipp - Park Hyatt Tokyo

Wer auf der Suche nach einem Hoteltipp in Tokio ist, ist mit dem Park Hyatt gut beraten. In nur 15 Minuten zu Fuß erreichen Sie den Yoyogi Park. Der fünftgrößte Park in Tokyo lädt zu jeder Jahreszeit ein, die wunderbare Architektur japanischer Gärten zu besichtigen. Außerdem können Sie im Park den Meiji Schrein besichtigen.

Das Park Hyatt liegt in Shinjuku - im Skyscraper District ca. 15 Gehminuten von Shinjuku Station entfernt. Dieser Bahnhof ist der perfekte Ausgangspunkt um die Stadt zu besichtigen. Tokio verfügt über sehr viele Bahnlinien, daher ist es empfehlenswert die JR Yamanote Linie zu nehmen. Diese verbindet nahezu alle touristischen Höhepunkte Tokios. Wir haben ein paar Highlights für Sie zusammengefasst.

Von Shinjuku Station erreichen Sie:

Harajuku in 5 Minuten

  • bekannt für Jugendkultur
  • Kawaii Mode
  • der berühmten Takeshita Einkaufsstraße
  • viele Süßspeisen und Crepes

Shibuya in 7 Minuten

  • mit der weltberühmten Shibuja Kreuzung
  • der Statue vom treusten aller Hunde Hachiko 
  • dem legendären Shibuya 109 Einkaufszentrum
  • der Center Gai Street mit den vielen Restaurants und kleinen japanischen Pubs (Izakaya)

Tokyo Station in 32 Minuten

  • Ausgangspunkt zum kaiserlichen Palast und imperialen Garten
  • zum Luxus Stadtviertel Ginza 
  • zu Nihombashi, der geschichtsträchtigen Gegend mit den denkmalgeschützten Gebäuden

Akihabara 28 Minuten

  • der Himmel für alle elektronischen Geräte und Anime Fans
  • die neueste Technik, Läden für Manga und Anime und auch die bekannten Maid Cafés findet man hier. 
  • Kanda Myojin Schrein

Ueno in 25 Minuten

  • Ueno Park und den Zoo
  • Außerdem konzentriert sich hier aufgrund der vielen Museen die Kunst und Kultur der Stadt.

Asakusa in 47 Minuten (mit 2 Zügen) 

  • ist 30 Min. Fußmarsch (oder 3 Stationen mit der Ginza Line) von Ueno Bahnhof entfernt
  • die Mühe wird belohnt mit dem Sensoji Tempel, dem eindrucksvollen Kaminarimon Tor und der Nakamise Dori einer alten Einkaufsstraße mit Snacks und Souvenirs.

Beste Beratung für Ihre Reise nach Tokio

Hat auch Sie das Tokio-Fieber gepackt? Dann lassen Sie sich von unserer Reiseexpertin Sandra Krieber für Ihre Reise nach Tokio beraten. Oder stöbern Sie in unserem Reiseblog nach weiteren Reiseideen.