Indien – Die Rajasthan Tour

Jahrtausende alte Kultur, geschichtsträchtige Tempel und unglaubliche Geschmackserlebnisse: Machen Sie sich auf eine einzigartige Entdeckungsreise auf der Rajasthan Tour in Indien!

12 Tage/11 Nächte Rajasthan Tour

Tourhöhepunkte:

  • Historischer Rundgang in Udaipur
  • Ein Dinner im Restaurant Tribute in Udaipur
  • Jeep Safari in Nimaj Umland
  • Ein Dinner im Diggi Palace in Jaipur
  • Kurze Riksha-Radtour in Jaipur
  • Yoga Session in Agra
  • Abschied-Dinner in einem Stadt-Restaurant in Delhi

Inklusivleistungen:

  • Unterbringung auf Basis Doppelzimmer für 11 Nächte
  • Halbpension (ab Tag 2 bis zum Abendessen an Tag 12)
  • Transfers in klimatisierten Wagen gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Besichtigungen und Ausflüge wie im Programm angeführt
  • Eintrittsgebühren soweit als im Programm erwähnt inkludiert

ab EUR 955,- pP im Doppelzimmer
Einzelzimmerzuschlag: ab EUR 270,-


Ihr Reiseverlauf:

Tag 1: Ankunft in Delhi

Ankunft Delhi mit einem Internationalen Flug. Nach der Ankunft am Flughafen werden Sie von unserem Vertreter begrüßt und zu Ihrem Hotel gebracht. (das gebuchte Zimmer steht Ihnen ab 14 Uhr zur Verfügung.)

Tag 2: Delhi – Mandawa

Mandawa ist eine Kleinstadt in der sich viele Haveli und Tempel befinden. Haveli sind palastartig ausgestaltete Wohnhäuser früherer wohlhabender –meist muslimischer- Fernhändler, der Marwari. Diese sind sowohl im Inneren als auch Außen üppigst mit kunstvollen Fresken versehen, von denen sich einige nach wie vor in gutem Zustand befinden.

Am späteren Nachmittag steht der Besuch bedeutender Havelis und alter Herrenhäuser in der Region Shekhawati am Programm.

Highlight: Genießen Sie eine Kochvorführung gefolgt von einem Dinner. Auch werden Sie die Möglichkeit haben selbst ein paar Köstlichkeiten zu probieren und lernen selbst Gewürzmischungen herzustellen. 

Tag 3: Mandawa – Pushkar

Pushkar –Die Stadt liegt direkt am Ufer des wunderschönen Pushkar-Sees. Mit seinen vielen heiligen Bade-Ghtats ist Pushkar ein wichtiges Ziel für hinduistische Pilger. Eigentlich ist Pushkar ein wirklich entspannter, ruhiger Ort, doch im Oktober-November jedes Jahres erwacht er während des riesigen Pushkar Rindermarktes zum Leben.

Später Besuch des Bramha Tempels und des Pushkar-Sees: Der Brahma Tempel ist eins der drei wichtigsten Pilgerzentren für Hindus und liegt eingebettet im Pushkar-Tal, welches sich jenseits des Nagaparvat und des Anasagar Sees befindet. Dieser Ort voller Naturschönheiten hat einen besonderen Platz in den Herzen der Inder, denn der Legende nach feierte hier der Gott Brahma mit allen anderen Göttern und Göttinnen zusammen eine “Yagya”-Zeremonie. Es wird auch erzählt, dass der antike See Sarovar hier auf wundersame Weise erschien, nachdem der Gott Brahma eine Lotus-Blüte aus seiner Hand in dieses Tal fallen lies. Der Brahma Tempel ist übrigens der berühmteste Tempel in Pushkar und der einzige im gesamten Lande, der dem  Gott Brahma (in der Hindu-Mythologie der Schöpfer des Universums) geweiht ist. Sie erkennen ihn sogleich an der roten Tempelspitze und dem heiligen Symbol einer Gans, welche auch sein göttliches Reittier ist. Dieser aus Marmor gebaute Tempel ist mit Silbermünzen dekoriert und am Fussboden befindet sich eine Schildkröte ebenfalls aus Silber. INFO: Der Besuch des Pushkar Sees & des Brahma Tempel ist während des Pushkar Festivals (14.-23. November 2018) nicht möglich.

Tag 4: Pushkar – Udaipur

Reise nach Udaipur.

Tag 5: In Udaipur

Sightseeing in Udaipur- ein Farbklecks in Rajasthan der vor Ort durch die Überlieferungen und Legenden noch leuchtender erscheint.  Besuchen Sie den City Palace, erbaut 1725, ein Palastkomplex der das Dilkhush Mahal, das Sheesh Mahal (Ein Saal geschmückt mit Spiegeln belgischer Herkunft), das Moti Mahal und den Palast des Gottes Krishna beherbergt und allesamt kunstvoll verziert sind.

Im Anschluss Besuch des Jagdish Tempels, der 1651 erbaut wurde und dem Gott Vishnu  (Bewahrer der hindusitisch-göttlichen Trinität) geweiht ist. Besuchen Sie auch die Sahelion Ki Bari- Gartenanlage mit ihren Springbrunnen.  Später Rundfahrt um den Fatehsagar Lake.

Nun genießen Sie eine Heritage-Rundwanderung in Udaipur, bei dem Sie am Jagdish Chowk starten, und zum Kansaro Ki gali laufen. Weiter geht es mit dem Clock Tower, einem Bauwerk aus dem 19. Jahrhundert von Maharana Fathe Singh, in Richtung Bada Bazar , der der Hauptmarkt  von Udaipur war. Hier befinden sich die Stoffgeschäfte, der Jain Tempel, Mochi Wada und der Mandi Ki Nal. Danach gelangen Sie zum Gemüsemarkt und seinen Händlern, die keine Geschäfte besitzen sondern einfach am Boden mit Ihrem Körben sitzend ihr Gemüse anbieten. Auch traditionelles Bambushandwerk finden Sie dort. Schlussendlich gelangen Sie zum Delhi Gate. Dort gelangen Sie  wieder zu Ihrem Fahrzeug, 

Am Nachmittag unternehmen Sie über den 4km langen und 3km breiten Pichola-See umgeben von unglaublichen Hügeln, Tempeln, Palästen und Ghats, eine circa 1 stündige Bootsfahrt. Hierbei Besuch des Insel-Palast-Hotels Jag Niwas inmitten des Sees. (Die Bootsfahrt ist nur möglich bei einem ausreichenden Wasserstand des Sees)

Tag 6: Udaipur – Jodhpur

Unterwegs besuchen Sie den berühmten Jain Tempelkomplex von Ranakpur, der zu den 5 wichtigsten Pilgerstätten des Jainismus gehört und im pittoresken Tal von Aravali liegt. Die Tempelanlage, welche im 15. Jahrhundert erbaut und nach Rana Khumba einem legendären Krieger-König von Udaipur benannt wurde, gehört zu den wahren Kleinoden der indischen Architektur. Es gibt 1444 Säulen, von denen keine der anderen gleicht. Besuchen Sie auch den Surya Tempel und weitere Jainistische Tempelanlagen in der Umgebung.

Tag 7: Jodhpur – Khejrla

Am Vormittag statten Sie dem Mehrangarh Fort, welches sich auf einem 125m hohen Felsen erhebt und sich über eine Länge von 5 km hinzieht, einen Besuch ab. Es ist eines der beeindruckensten und außergewöhnlichsten Baugefüge Rajasthans. Im Fort befinden sich einige wunderbare Paläste mit akribisch geschnitzten Vertäfelungen, gitterartigen Fenstern und sogenannten „Jarokhas“. Die Räume von Mot Mahal, Phool Mahal, Sheeh Mahal,  the Sileh Khana sind nennenswerte Beispiele für den Glanz einer vergangenen Ära.

Weiter geht es zum Jaswant Thada. Dieses Ehrenmal aus Marmor wurde 1899 für den Maharadscha Jaswant Sing II erbaut. Später fahren Sie nach Khejarla. Nach Ankunft Check-in im Hotel. 

Tag 8: Khejrla – Jaipur

Reise nach Jaipur

Tag 9: In Jaipur

Nach dem Frühstück unternehmen Sie auf dem Rücken eines Elefanten  oder per Jeep einen Ausflug zum nahe gelegenen Amber-Fort, einer beeindruckenden Rajasthani-Festung. Die vom Zahn der Zeit zerfurchten Mauern des Forts mögen von außen eher unspektakulär wirken, aber das Innere beherbergt wahrlich ein Paradies an Artefakten, angefangen von gemalten Miniaturen, die  Jagd- und Kampfszenerien zeigen, bis hin zu Prachtgewändern. Sogar in den Putz wurden wertvolle Steine und Spiegel eingearbeitet. Im Inneren des Forts besuchen Sie Jag Mandir oder die Hall of Victory.  

Im Jag Mandir befindet sich der berühmte Sheesh Mahal- ein Raum, dessen gesamte 4 Wände und Decke mit Einlegearbeiten aus Spiegelteilchen, die damals zu dieser Zeit aus Belgien importiert wurden, übersät sind. Auf dem Weg zum Amber Fort, gibt es einen kurzen Foto-Stop am Hawa Mahal – dem Palast der Winde, hinter dessen kunstvoller Fassade die Damen des Hofes ungesehen das städtische Treiben beobachten konnten. Genießen Sie eine kurze Riksha-Tour durch den bunten Bazar von Jaipur. Die Stadttour am Nachmittag beginnt mit einem Besuch des Stadtpalastes des Maharadschas, die ehemalige königliche Residenz, welche zum Teil in ein Museum umgewidmet wurde. Ein kleiner Teil des Palastes wird bis heute von den Nachfahren der Königlichen Familie Jaipurs benützt. Im Stil eines befestigten Universitätsgeländes erbaut, umfasst der Palast beinahe ein Siebtel der Stadtfläche. 

Eine der Hauptattraktionen des Museums ist die Waffen-Abteilung, in der sich eine beeindruckende Vielfalt an Gewehren, Schwertern und anderen trickreichen Waffen befindet, für die die Rajputen berühmt waren. Im Anschluss Besuch des Jantar Mantar, das größte aus Stein und Marmor erbaute Observatorium der Welt. Nahe des Palasttores gelegen beherbergt das Observatorium 18 große Messinstrumente, u.a. die 27m hohe Sonnenuhr.  

Genießen Sie Ihr Abendessen im Diggi Palace. Im Herzen des pinken Jaipurs gelegen, gelingt es diesem Hotel die Essenz der Kultur Rajasthans einzufangen. Jeder Winkel dieses ehemaligen, in den 1860ern erbauten Haveli, scheint Geschichten von Königtum und Pracht zu erzählen. Und in der Tat scheint hier die Zeit stehen geblieben zu sein. 

Tag 10: Jaipur – Agra

Reise nach Agra

Tag 11: In Agra

Ganztägiger Besuch des Taj Mahal und des Forts von Agra und Itmad-Ud-Daullah.

Besuch des weltberühmten Taj Mahal, 1653 von Schah Jahan im Gedenken an die sterblichen Überreste seiner Königin Mumtaz Mahal erbaut. Dieses architektonische Wunderwerk ist ein perfekt proportioniertes und in weißen Marmor gekleidetes Meisterwerk, das als Zeugnis für die präzisen Fertigkeiten von über 20.000 Handwerkern aus Persien, der Türkei, Frankreichs und Italiens gilt und über 17 Jahre bis zur Fertigstellung dieses “Liebesgedichtes aus Marmor” benötigte. (Das Taj Mahal ist freitags geschlossen.) 

Im Anschluss Besuch der Festung von Agra, die sowohl private als auch öffentliche Bereiche sowie weitere Paläste umfasst. Danach geht es weiter zum Mausoleum von Itam-Ud.Daula. Dieses Mausoleum ist auch unter dem Namen “Baby Taj” bekannt. Es ist das erste Mogul-Gebäude das komplett aus Marmor besteht und  umfangreich mit Hilfe der Pietra-Dura-Technik gestaltet wurde.

Tag 12: Agra – Delhi

Danach Abfahrt nach Delhi. Nach Ankunft in Delhi machen Sie sich auf Sightseeing-Tour ins Alte (Old Delhi) und neue Delhi (New Delhi) 

Altes Delhi: Besuch der Jama Masjid, die größte Moschee Indiens und Besuch des Raj Ghats (eine Gedenkstätte zu Ehren Mahatma Gandhis) Am New Drive nach dem India Gate, einem Kriegsdenkmal zu Ehren Indischer Soldaten, liegt der Präsidenten-Palast- ehemaliger Viceroy’s Palast (Der Palast des Vizekönigs?) , Parlaments- und Sekretariatsgebäude. Es ist eine interessante Mischung aus viktorianischer Architektur  und der des 20.Jahrhunderts. Ebenfalls einen Abstecher wert ist das aus dem 12.Jahrhundert stammende Quab Minar, ein hingebungsvoll handgeschnitztes Minarett, das über 72m hoch ist und eine Eisensäule, die dem Zahn der Zeit widersteht und in 1500 Jahren bis heute nicht verrostet. Abschieds-Dinner in einem einheimischen Restaurant. Nun haben Sie die Gelegenheit die Erfahrungen, die Sie während dieser Reise gemacht haben, mit den anderen Reiseteilnehmern zu teilen und sich zu verabschieden. 

Nach dem Abendessen Transfer zum International Airport.  


Fortführende Touren:

Nord Indien Erweiterung

5 Tage von Agra-Jhansi nach Delhi 

ab EUR 325,- pP im DZ
+ EUR 350,- Zuschlag für Flüge Khajuraho-Varanasi-Delhi

Nordindien NEPAL Erweiterung:

7 tätige Reise nach Kathmandu

ab EUR 590,- pP im DZ
+ EUR 655,- Zuschlag für Flüge Khajuraho-Varanasi-Delhi-Kathmandu-Delhi


Flugpakete (auf Anfrage):

Air India

Wien – Dehli - Wien / Economy 
Inkl. aller Gebühren und Steuern 
2 Stk Freigepäck 
Tagesaktuelle Preise 

Pro Person ab EUR 600,-

Swiss

Wien - Zürich – Dehli - Zürich – Wien/ Economy 
Inkl. aller Gebühren und Steuern 
1 Stk. Freigepäck 
Tagesaktuelle Flugpreise 

Pro Person ab EUR 710,-

Je nach Reisetermin auch andere Verbindungen z.b Emirates auf Anfrage


Zur Einreise nach Indien wird ein Visum benötigt, das im Voraus besorgt werden kann, oder nach entsprechender Vorbereitung „on arrival“ erteilt wird.  

Zur Einreise nach Nepal wird das Visum bei Einreise erteilt. 

Buchungen sind abhängig von der Verfügbarkeit. Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen der Kammer der gewerblichen Wirtschaft ARB 1992.

Wir empfehlen den Abschluß einer Reiseversicherung mit Stornoschutz.


Beste Beratung für Ihren Traumurlaub in Indien

Lassen Sie sich von unserer Reiseexperten Manfred Vallasik für Ihre nächste Reise nach Indien in unserer Reisebüro-Filiale in 1040 Wien beraten. Oder stöbern Sie doch in unserer Reise-Rubrik Asien.