Jamaika - Land des Reggae

Jamaika, Gipfel einer unterseeischen Gebirgskette, ist die drittgrößte der Westindischen Inseln und zeichnet sich durch eine Berglandschaft aus. Der Blue Mountain im Osten ist 2256 m hoch und fällt nach Westen hin allmählich ab, einige Ausläufer und bewaldete Schluchten verlaufen von Nord nach Süd. Die schönsten Strände liegen an der Nord- und Westküste. Die tropische und subtropische Vegetation ist dicht und üppig.

Abwechslung bieten die Wasserfälle im Landesinneren. Beeindruckend sind die Berg- und Kaffeelandschaften in den Blue Mountains. Eine Sehenswürdigkeit auf Jamaika die Sie nicht verpassen sollten, ist der Geburtsort Bob Marleys Nine Miles mit dem Mausoleum. Genauso sollte ein Besuch in die Hauptstadt nach Kingston nicht fehlen. Oder genießen Sie einfach nur die Natur mit einem Langboot am Black River.

Auf Jamaika herrscht ganzjährig tropisches Klima. Die Regenzeiten sind Mai und August bis Oktober. Kurze Regenschauer können aber zu jeder Jahreszeit auftreten. Hurrikansaison ist von Juni bis November. Die beste Reisezeit für Jamaika ist Dezember bis April.

Claudias Tipp: 

Schon fast Kult auf Jamaika ist es, bei Sonnenuntergang den Klippenspringern bei Ricks Cafe am West End von Negril zuzusehen. Mit einem Cocktail und Reggae Musik einer Live Band vermitteln die süße karibische Leichtigkeit auf das Feinste.