Videoberatung Newsletteranmeldung
zurück zur Übersicht

Reisebericht Malta – Meine Tipps für Malta und Gozo

Traumhafte Strände, mildes Wetter, beliebte Sehenswürdigkeiten und ein lebendiges Kulturerbe – Die Insel Malta fasziniert, ebenso wie die Schwesterinsel Gozo, mit ihrem Facettenreichtum und herzlicher Gastfreundschaft.

 

Trotz Corona war es mir dieses Jahr möglich, nach dem ersten Lockdown Urlaub auf Malta zu machen. Ich freute mich natürlich umso mehr darauf, endlich wieder reisen zu können und verbrachte dort eine unglaublich schöne Zeit. Sowohl der Flug als auch die Einreise waren total unkompliziert.

Angekommen am Flughafen in Malta ging es für mich auch direkt mit meinem Mietauto auf eine Fähre, welche mich auf die ruhige Schwesterninsel Gozo brachte. Auch diese Fährenüberfahrt gestaltete sich wirklich problemlos und entspannt. Sehr ungewohnt und spannend war anfangs der dort herrschende Linksverkehr. Allerdings hat man sich schon nach kurzer Zeit gut daran gewöhnt.

Es gibt viele unglaublich tolle Sehenswürdigkeiten, Museen und wunderschöne Plätze auf Gozo. Ein besonderes Highlight aber sind die Salinen (Salzpfannen) von Xwejni Bay an der Nordküste der Insel. Die beste Reisezeit, um Salzfeger bei der Ernte zu beobachten, ist zwischen Mai und September. Aber auch in der Nebensaison sind die Salzpfannen ein spannendes Erlebnis.
Tipp: Man kann im Dorf kostbares Salz aus den Salinen kaufen, welches übrigens zu den Besten der Welt zählt.

Ebenfalls ein Besuch wert ist das ehemalige Azure Window, welches durch die Serie Game of Thrones große Bekanntheit erlangte. Das mehrere Millionen Jahre alte Azure Window auf Gozo war eines der wohl bekanntesten Wahrzeichen der Insel. 2017 brachte ein heftiger Sturm die besondere Felsformation leider zum Einsturz.

Nach ein paar Tagen auf Gozo ging es für mich zurück auf die Insel Malta. Die Insel mit ihrer Hauptstadt Valletta ist unglaublich beeindruckend und wurde nur zu Recht in den 1980er-Jahren zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Das Besondere an der Hauptstadt Valletta sind vor allem die teilweisen sehr engen Straßen, die oft hügelig verlaufen und mich irgendwie an San Francisco erinnerten. Als unglaublich imposant emfand ich auch die vielen prachtvollen Kirchen und Paläste dieser Stadt.

Sehr zu empfehlen in Valletta sind die Upper Barrakka Gardens, eine öffentliche Parkanlage, welche sich am höchsten Punkt der Stadtbefestigung auf der St. Peter and St. Paul Bastion befindet. Von hier aus hat man einen erstaunlichen Ausblick auf die Stadt und auf weitere Sehenswürdigkeiten von Malta, wie zum Beispiel auf den Grand Harbour und die Valletta Waterfront. Nicht weit von hier entfernt befinden sich die Lower Barrakka Gardens auf dem unteren Bereich der St. Christopher’s Bastion.
Die ruhigen Gärten eigenen sich perfekt zum Verweilen und Entspannen.

Valletta, Malta

Ich bin überzeugt, dass diese beiden Insel jeden Urlauber in Ihren Bann ziehen und ich kann eine Reise nach Malta nur jeden ans Herz legen.

Übrigens ist das Wetter auf Malta ganzjährig sehr mediterran und mild, wodurch die Insel zu jeder Jahreszeit eine Reise wert ist.

Beste Beratung für Ihren Malta Urlaub

Für Reisetipps, Hotelempfehlungen und weitere Infos und Insidertipps zu Malta beratet Sie unsere Reiseexpertin Katharina gerne. Mehr Inspirationen und weitere Reiseziele für Ihren nächsten Urlaub finden Sie auf unserem Blog.

Valletta, Malta

Katharina Schultz-Gareis

Kaiser-Franz-Ring 2
2500 Baden
Österreich

+43 2252 44242 318