Abenteuer-Reise nach Costa Rica

Für unsere Reise-Expertin Sonja Rosenberger ging es im Rahmen des Dertour Campus Austria Events diesen September nach Costa Rica, um das Land selbst mit dem Mietwagen zu entdecken.

Es ging von der quirligen Hauptstadt San José zu aufregenden Nationalparks, in das zentrale Hochland mit seinen aktiven Vulkanen bis zur Pazifikküste. Eine Woche durfte Sonja Rosenberger viele Highlights entdecken & erleben.

Es wurde wirklich viel geboten: Nachtwanderung im Regenwald, Krokodilsafari, Highlight und Adrenalin-Kick gleichzeitig war bestimmt die Canopy Tour in luftiger Höhe durch und über den Regenwald.  

Und hier sind die wichtigsten Reisetipps von Sonja Rosenberger für vielleicht Ihre Reise nach Costa Rica:

Costa Rica heißt übersetzt reiche Küste. Es gibt einige Theorien, woher der Name stammt. Die geläufigste ist, dass Christoph Kolumbus dem Land seinen Namen gegeben hatte, bei seiner 1. Begegnung mit Einheimischen ist ihm aufgefallen, wieviel Schmuck diese trugen. So ist er davon ausgegangen, dass es in der Gegend enorm viel Gold geben muss.

Dem war dann aber so nicht, denn es hat sich herausgestellt, dass die Region um Costa Rica in Sachen Bodenschätzen zu den ärmsten ganz Amerikas gehört. Den Reichtum des Landes macht die Natur aus. Costa Rica grenzt im Norden an Nicaragua und im Süden an Panama. Im Osten ist Costa Rica durch die Karibik und im Westen durch den Pazifik begrenzt. Mit 51.100 km² ist Costa Rica etwas größer als die Schweiz

#1 Costa Rica wird auch die Schweiz Mittelamerikas genannt

Dies ist u.a. darauf zurückzuführen, dass im lateinamerikanischen Vergleich die Lebensqualität sehr gut ist. Costa Rica ist ein sehr sauberes Land für Lateinamerika. Die Nebenkosten in diesem Land liegen teilweise über dem Niveau Österreichs. 

#2 Hohes Umweltbewusstsein 

In Costa Rica wird sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Die Ticos (so warden die Einwohner genannt) sind viel disziplinierter & strikter mit Mülltrennung und Nutzung der Solarenergie als in unseren Breitengraden

#3 Hohe Disziplin im Straßenverkehr

Auch im Straßenverkehr geht es sehr diszipliniert zu. (Höchstgeschwindigkeit im gesamten Land 80 km/h). Bei Nichteinhaltung der Verkehrsregeln drohen recht hohe Strafen z.B. Schnellfahren kostet ab USD 300,-

#4 Unkompliziert mit dem Mietwagen zu entdecken

Das Land mit dem Mietwagen selbst zu entdecken ist absolut kein Problem. Ratsam ist es die Kategorie SUV mit GPS zu reservieren! Türen und Fenster sollten zur Vorsicht während der Fahrt immer geschlossen bleiben.Die Fahrdistanzen dürfen nicht unterschätzt werden: für z.B. 150 km benötigt man rund 3 Fahrstunden.

#5 Costa Rica ist ein absolutes Abenteuer- & Entdeckungsland 

Trotz der geringen Größe ist Costa Rica enorm vielseitig. Vulkane, Regenwälder, eine unglaublich vielfältige Tier- und Pflanzenwelt und natürlich auch traumhafte Strände. Costa Rica ist dadurch ein ideales Lateinamerika-Einsteigerland. Die Einheimischen sind enorm freundlich, sie zählen zu den glücklichsten Menschen der Welt. Man freut sich hier über Touristen, die das Land kennenlernen möchten.

Costa Rica ist ideal für aktive, abenteuerlustige und zugleich für Entspannung suchende Urlauber. Das Ausflugs- und Besichtigungsangebot geht von geführten Wandertouren durch den Nebel- und Regenwald auf gut angelegten Pfaden, Nachtwanderungen, über Hängebrücken nahe den Baumkronen, über Felswandklettern, Mountainbiken, Reitausflügen bis hin zu Ziplining. Wasseraktivitäten, wie Safari Floats, Kanu und Rafting sind ebenso beliebt.

Nach einem abenteuerreichen Tag kommen dann oft die örtlichen Thermalquellen ins Spiel - das warme Wasser sprudelt teilweise über Wasserfälle in natürliche und künstlich angelegte Pools. Einige Hotels bieten eigene Quellen an.

#6 Bunte Tierwelt

Costa Rica ist durch sein Regenwaldgebiet die Heimat von zahlreichen Tieren, darunter verschiedene Affenarten, Jaguare, Ozelots, Faultiere, Tapire, Ameisenbären, 350 Vogelarten, Amphibien wie der Rotaugenlaubfrosch, und natürlich vielen Reptilien wie Leguane und Insekten.

#7 Highlights auf der Reise

  • Nationalpark Carara: Bootsfahrt durch Mangrovenwälder mit Krokodilbeobachtungen 
  • Nationalpark Manuel Antonio 
  • La Fortuna & Vulkan Arenal:
    Der kegelförmige aktive Vulkan Arenal (der aktivste der Welt) liegt auf 1.670 Meter Höhe und befindet sich seit 2010 in einer Ruhephase. Er kann nicht bestiegen warden – hierfür empfielt sich der Vulkan Irazu
    Monteverde Nebelwald
  • Nationalpark Marina Ballena (Walbeobachtungen)
  • Im Süden der Coronado Nationalpark & der Regenwald der Österreicher (der ursprünglichste Teil dieses Landes)
  • Karibikküste: eine Welt für sich! Die Mentalität der Menschen ist anders - die Küche karibisch geprägt. Es herrscht Reggaefeeling in den Bade- und Surforten mit schönen Stränden und Kokospalmen.
  • Pazifikküste: die Infrastruktur ist im Norden sehr ausgeprägt – auch all inclusive Resorts, im Süden hauptsächlich vom tropsichen Regenwald bedeckt

#8 Allgemeine Informationen

  • Landessprache: Spanisch
  • Währung: Colon
  • Kein Visum (bis zu 90 Tage Aufenthalt) & keine Impfungen erforderlich
  • Mückenschutz wichtig, da Costa Rica ein tropisches Land ist.
  • Politisch stabil
  • Attraktive Flugverbindung: mit Edelweiss über Zürich oder ab März 2018 mit Lufthansa über Frankfurt
  • Beste Reisezeit & Hochsaison: November – Mai (da es in den Tropen immer regnen kann, hat die Nebensaison doch einige Vorteile das Land in Ruhe kennen zu lernen)

#9 Hotel-Tipp

Hotel Kura Design Villas - Adults only Luxury Hotel in Uvita

Das 5*-Hotel Kura ist nur 60 Minuten von Manuel Antonio entfernt und direkt an der beeindruckenden Pazifikküste Costa Ricas gelegen. Dabei handelt es sich um ein reines Erwachsenenhotel, was die Kura Design Villas zum optimalen Ort für Ihre Flitterwochen macht. 

Beste Beratung im Mondial Reisebüro für Ihren Urlaub nach Costa Rica

Lassen Sie sich individuell für Ihren nächsten Urlaub nach Costa Rica beraten oder stöbern Sie im Blog nach weiteren Ideen.